Betrieb / Einsatzwerkzeuge

Einsatzwerkzeuge für die Spindel

SpitalverzahntSpiralverzahnte Fräser eignen sich für Holz und Epoxid. Die feinen Zähne hinterlassen minimale Rillen an den Schnittkanten.
 Diamantverzahnte Fräser werden vor allem Epoxid/GFK eingesetzt. Man kann sie aber auch für Holz verwenden.
3-Schneider3-Schneider eignen sich für härtere Metalle (Messing, Kupfer).
2-Schneider2-Schneider eignen sich für Aluminium und Verbundstoffe (wie z.B. Aludibond).
EinschneiderEinschneider eignen sich vor allem für weiche Kunststoffe die zum schmelzen/schmieren neigen, aber auch für fast alle anderen Materialien (außer GFK). Durch die große Spannut verstopfen diese Fräser nicht so schnell, allerdings verschleißen die Fräser schneller.
GravurfraeserGravurfräser benötigt man um eine v-förmige Vertiefung zu fräsen, beispielsweise beim Isolationsfräsen von Leiterplatten. Strichstärken berechnen
BohrerBohrer mit kleinem Durchmesser verwendet man meist für Leiterplatten.
Lange Schneide Die Sonderform mit extra lange Schneide ermöglicht dickere Materialien zu fräsen. Die Länge geht zu Lasten der Stabilität. Tatsächlich lassen sich mit dünnen Durchmessern damit ausschließlich sehr weiche Materialien bearbeiten.
 Schaftfräser sind in unterschiedlichen Durchmessern und Schneideausführungen verfügbar (nicht nur 1/8"). Der Schaft hat den Durchmesser der Schneide. Für jeden Schaft wird eine eigene Spannzange benötigt.
 Kugelkopffräser werden für 'echte' 3D-Arbeiten verwendet.
Down-CutDown-Cut-Fräser (rechts) sind linksspiralig und drücken das Material beim Schnitt nach unten ... allerdings auch die Späne. Sie eignen sich vor allem für dünne und leichte Materialien.
SchliffLinks ist ein leichter, rechts ein stärkerer Fischschwanzanschliff zu sehen.
  • AnyOtherName hat einen guten Tipp zur Reinigung der Fräser: Ballistol Harzlöser
  • ein weiterer Tipp ist die Verwendung von Backofenspray
Zuletzt geändert am 05.03.2017 23:24 Uhr von